Langsamkeit als Wert

 

„Langsamkeit als Wert“ soll bewusst zum Nachdenken anregen.

 

Durch ihr intuitives Wesen fördern Pferde als Lernpartner während dem Spaziergang die Achtsamkeit auf die eigene Mitte. Aufsteigenden Impulsen kann so sprichwörtlich „auf den Grund gegangen werden“. Was möchten sie sagen? Welche persönlichen Herausforderungen verhindern ein klares Denken? Dabei lässt eine schrittweise Reflexion erkennen, welche Gefühle einen in die richtige bzw. welche unverarbeiteten Emotionen einen in die falsche Richtung lenken.

 

Zunehmende Klarheit und gestärkte Achtsamkeit auf sich selbst schaffen den Raum für ureigene „originelle“ Impulse sowie stimmiges Verhalten. „Bewegung formt das Gehirn“ – aus neurobiologischer Sicht unterstützt das Spazierengehen den Ausgleich emotionaler Prozesse sowie das Einprägen neuer Erkenntnisse.

 

 

„Es gibt Wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen.“

Mahatma Gandhi

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2018 Persönlichkeitsentwicklung mit Pferden